Willkommen auf der Homepage der Gemeinde St. Peter ob Judenburg
Hier sehen Sie das Wappen der Gemeinde St. Peter ob Judenburg

8755 St. Peter ob Judenburg,
Hauptstraße 17

Tel: 03579-2287

Fax: 03579-2287-15

E-Mail: gde@st-peter-judenburg.gv.at
Schriftgröße: A | A | A

Volles Haus beim Bunten Abend der Sängerrunde Rothenthurm

In den Oberweger Stadl lud am Samstag, dem 4. November die Sängerrunde Rothenthurm zu einem Bunten Abend unter dem Titel „Stoasteirisch“ ein.

Mit dem Marsch der Steirer spielte das Bläserquartett „Halb Vier“, unter der Leitung von Andreas Gollner, verstärkt durch eine Harfenspielerin und einen Ziehharmonikaspieler die Sängerrunde Rothenthurm auf die Bühne im vollen Oberweger Stadl.

Der  Langenwanger Jodler ertönte als erstes Stück. Mit einem bunten Reigen von steirischen und alpenländischen Liedern hatte Chorleiter Karl Pojer wieder genau den Geschmack des Publikums getroffen. Hans Reif und Hannes Rumpf begrüßten die Gäste und moderierten den Abend. Peter und Franz Rainer sowie Fritz Haingartner glänzten als Solisten.

Die Fenstergucker Musi, geleitet von Peter Rainer mit seiner Steirischen, mit zwei  Geigerinnen, einer Querflötistin, einer Hackbrettspielerin und einem Bassgeigenspieler brachten genauso wie das Bläserquartett „Halb Vier“ viel Schwung in die Veranstaltung. Mit dem „Rasenmah’n von der „Landstreich“ hatte die Fenstergucker Musi die Lacher auf ihrer Seite.

Aber auch mit „Masithi Amen“, einem südafrikanischen Lied, mit „Zabucale gore“ einer slowenischen Weise, mit Werken von Franz Fuchs, J., Franz Schubert, Kurt Muthspiel , Glawischnig – Mittergradnegger sang sich die Sängerrunde in die Herzen des Publikums. Der „Feierabend“ von Anton Schmid beendete den offiziellen Teil dieses Bunten Abends, dem noch eine Zugabe folgte. 

Unter den Gästen sah man auch Bürgermeister Wolfgang Rosenkranz, der die Veranstaltung mit Freude genoss.

 

© Text und Bilder: Mlakar Media



Bunter Abend Sängerrunde 04.11.2017